Lektorat Icon

Deine fehlerfreie und geprüfte Abschlussarbeit

Wissenschaftliches Lektorat
Rund um sorglos Icon

Die besten Korrekturdienste für dich!

Rund-um-Sorglos-Paket
Zitation Icon

Vermeide Plagiate und falsche Zitation

Fußnoten & Literaturverzeichnis

😍 Perfekte Quellen + Literaturverzeichnis

Zitation prüfen
Direktes Zitat

Direktes Zitat – wörtliche Übernahme von Texten

Das direkte Zitat ist eine wörtliche Übernahme eines anderen Autors. Hierbei wird ein originaler Text unverändert in deine wissenschaftliche Arbeit integriert. Ein wörtliches Zitat immer dann angewendet, wenn der Inhalt der Quelle ergänzen zu deinen eigenen Formulierungen nützlich ist oder beispielsweise Definitionen nicht als sinngemäßes Zitat erklärt werden können.

Merkmale direktes Zitat:

  • Werden in „Anführungszeichen“ gesetzt
  • Auslassungen (…) und Einfügungen […] werden gekennzeichnet
  • Quelle steht direkt hinter dem Zitat
  • Rechtschreibfehler werden gekennzeichnet (sic)
  • Lange Zitate werden häufig eingerückt

In diesem 1a-Studi Artikel lernst du, wie du direkte Zitate für deine Bachelorarbeit, Masterarbeit, Hausarbeit richtig verwendest.

 
Verwendung direkte Zitate

Direkte Zitate verwenden

Bei einem direkten Zitat handelt es sich um eine wörtliche Übernahme aus einer anderen Quelle, die Wort für Wort übernommen wird. Direkte Zitat müssen immer in Anführungszeichen stehen, z. B. „Ich bin ein Zitat.“ (Mustermann 2022, S. 5). Die Quelle steht direkt hinter dem direkten Zitat.

Verwendung direkte Zitate

  • Satz lässt sich nicht umformulieren (z. B. Definitionen)
  • Aussage eines anderen Autors ergänzt deine Formulierungen
  • Es handelt sich um eine Meinung eines Autors
  • Zitate aus Experteninterviews

Kriterien für wissenschaftliche Abschlussarbeiten

  • Setze direkte Zitate sparsam ein
  • Achte auf die richtige logische Stellung im Text
  • Zitationsschema der Hochschule muss berücksichtigt werden
  • Rücke lange wörtliche Zitate ein

Während ein indirektes Zitat in eigenen Wörtern formuliert wird, darfst du ein wörtliches Zitat nicht verändern. Jedoch kannst du Teile davon zitieren oder eigene Wörter einfügen. Rechtschreibfehler in wörtlichen Zitaten werden übernommen.

1a-Studi-Tipp: Dein 1a-Studi Lektor prüft mit der professionellen Textkorrektur ebenfalls die wörtlichen Zitate. Fehler und/oder alte Rechtschreibung werden entsprechend gekennzeichnet (sic) und dir zur Überprüfung sichtbar gemacht.

Perfekte Zitation

100 % Fußnoten-/Quellen und das Literaturverzeichnis nach Richtlinien. 🥇 Recherche bei Lücken!

Jetzt Zitation beauftragen
Studentin Box

Auslassungen bei direkten Zitaten

Wenn für dich nur ein Teil des Zitates relevant ist oder ein Teilzitat nicht zielführend ist, dann kannst du diese Textstellen aus dem direkten Zitat löschen. Diese Auslassung markiert dann mit runden Klammern (…).

Beispiel
„(…) ich bin nur ein Teilzitat, das entsprechend (…) gekennzeichnet ist.“ (Sommer, 2022, S. 3)

Einfügungen bei direkten Zitaten

Es ist möglich, Zitate mit eigenen Worten oder Sitten zu ergänzen. Dies immer dann infrage, wenn:

  • Ein Wort den Ausdruck deutlich verbessert
  • Die Grammatik angepasst werden muss

Einfügungen in einem direkten Zitat werden mit eckigen Klammern kenntlich gemacht.

Beispiel
„Ich bin ein direktes Zitat, das [auch abgeändert] mit einer Quelle belegt werden muss.“ (Sommer, 2022, S. 1)

Hervorhebungen bei direkten Zitaten

Wenn du als Autor ein Wort in einem direkten Zitat besonders hervorheben möchte, dann kannst du dieses kursiv setzen und dahinter deine Veränderung anmerken.

Beispiel
„Ich bin ein direktes (Hervorhebung durch den Autor) Zitat, das immer mit einer Quelle belegt werden muss.“ (Sommer, 2022, S. 6)

Zitat im direkten Zitat

Wenn in der wörtlichen Wiedergabe bereits ein Zitat enthalten ist oder Textstellen durch „Anführungszeichen“ hervorgehoben werden, dann werden die „…“ durch einfache Anführungszeichen ‚…‘ ersetzt.

Beispiel
„Ich bin ein Zitat, das bereits ‚wichtig Anmerkungen‘ im Text hat.“ (Müller, 2022, S. 2)

Direkte und indirekte Zitate

Bei einem indirekten Zitat handelt es sich um eine sinngemäße Wiedergabe (paraphrasieren) anhand einer Quelle. D. h., du gibst den Inhalt mit eigenen Worten wieder. Zitierte Texte sind originale, eins zu eins Übernahmen.

Beispiele

Direktes Zitat Beispiel

Direkte Zitate sollten immer aus Primärliteratur entnommen werden. Wenn diese nicht vorhanden ist, dann kannst du auch auf Sekundärliteratur zurückgreifen. Zitate aus grauer Literatur (Abschlussarbeiten, Internetseiten) sollten in wissenschaftlichen Abschlussarbeiten nicht verwendet werden.

Zitattypen und Verwendung

Verwendung Beispiel
Primärzitat Exakte wörtliche Übernahme aus Fachliteratur „Ich bin ein Zitat.“ (Sommer, 2022, S. 3)
Sekundärzitat Zitat aus Sammelwerk, wenn Primärquelle nicht vorhanden „Ich bin ein Zitat.“ (Sommer, 2022, zit. n. Mustermann, 2022, S. 3)
Zitat im Zitat Verschachtelung von Zitaten (nicht empfohlen) „Ich bin ein ‚kurzes Zitat‘ (Sommer, 2022, S. 1) in einem Zitat.“ (Müller, 2022, S. 11)
Indirektes Zitat/
Paraphrase
Eigene Interpretation und Formulierung aus deiner Sicht Ich bin auf Grundlage eines Fachtextes formuliert (Lust, 2022, S. 25).Oder: Nach Lust (2022, S. 25) bedeutet Zitieren, dass …
Schreibweise im Satz

Direktes Zitat in Satz einbauen

Direkte Zitate sollten immer sparsam eingesetzt werden. Diese eignen sich dann, wenn ein Text exakt dominiert werden soll (z. B. Definition) oder es sich um eine eigene Meinung eines anderen Autors handelt. Für alle anderen Textstellen in deiner wissenschaftlichen Arbeit solltest auf das Paraphrasieren (indirekte Zitate) zurückgreifen.

Zu viele wörtliche Zitate können ein Indiz auf fehlende Eigenleistung.

Direktes Zitat Indirektes Zitat
Aussagekraft Eigenes Textverständnis präsentieren Exakte Definition und Aussage des Autors
Stilistik Dein eigener Schreibstil Fachtermini und Grammatik des Autors
Argumentation Präzise Aussage Eigene Umschreibungen möglich

Direktes Zitat zitieren

Direkte Zitate können im Text, in Tabellen oder im Fußnotenbereich verwendet werden. Wörtliche Zitate werden immer in „Anführungszeichen“ gesetzt. Nur die Quelle nach dem direkten Zitat unterscheidet sich je nach Richtlinien. Dies betrifft ebenfalls die Satzpunktsetzung. Der Regel wird der Satzpunkt innerhalb der „Zitat.“ Gesetzt. Je nach Richtlinien der Hochschule oder bei Auslassungen (…) Kann der Satzpunkt auch hinter der Quelle stehen.

Satzpunkt im Zitat

„Ich bin ein geschlossenes Zitat.“ (Sommer, 2022, S. 1)

Satzpunkt nach dem Zitat

„Ich bin ein offenes Zitat (…)“ (Sommer, 2022, S. 1).

Weitergeführtes Zitat

Satzpunkt im Zitat

„Ich bin ein Zitat“ (Sommer, 2022, S. 1), das nachfolgend mit eigenen Wortes aus einer anderen Quelle ergänzt wird. (Müller, 2022, S. 5).

Zitationsstile für direkte Zitate

In wissenschaftlichen Arbeiten wird unterschieden zwischen der amerikanischen Zitierweise und der deutschen Zitierweise.

Bei der amerikanischen, beispielsweise Harvard Zitierweise oder APA, werden die Quellen für die direkten Zitaten direkt im Text gesetzt.

Beispiel
„Ich bin ein Zitat.“ (Autor, Jahr, S. x)

Bei der deutschen Zitierweise werden Fußnoten gesetzt. Hinter dem direkten Zitat eine Fußnote gesetzt, dann Fußnotenbereich nach den Richtlinien der Hochschule definiert wird.

Beispiel
„Ich bin ein Zitat im Text.“1
__________
1 Autor, Jahr, S. x.

1a-Studi-Tipp: Bei direkten Zitaten wird das Kürzel Vgl. nicht vorangestellt. Hat ein Werk mehr als Teilautorin, dann können diese mit et al. nach dem ersten Auto abgekürzt werden. Beispiel: 1 Erster Autor et al., 2022, S. x.

Zusammenfassung

Zusammenfassung direkte Zitate

Direkte Zitate sollten immer nur sparsam in wissenschaftlichen Arbeiten eingesetzt werden. Diese kommen infrage, wenn:

  • Exakte Übernahmen nötig sind, z. B. bei Definitionen
  • Der Originaltext eines Autors stark ergänzend wirkt
  • Es sich um eine Meinung eines Autors handelt

Bei der Verwendung von direkten Zitaten ist zu beachten:

  • werden eins zu eins wirklich wiedergegeben
  • Rechtschreibfehler und Formulierungen nach alter Rechtschreibung werden übernommen und entsprechend mit (sic) kenntlich gemacht
  • Quellen werden immer unmittelbar hinter dem Zitat gesetzt
  • Auslassungen werden mit (…) gekennzeichnet
  • Eigene Ergänzungen werden mit eckigen Klammern […] kenntlich gemacht
  • Zitate länger als drei Zeilen werden eingerückt (links 1 cm)
  • Direkte Zitate sollten nicht direkt nach Überschriften verwendet werden (Ausnahme bilden Metaphern, die die Einleitung unterstützen)
  • Direkte Zitate sollten immer aus Primärquellen stammen
  • Die Zitation muss nach den Richtlinien der Hochschule erfolgen (Autor + Jahr + Seitenzahl)
Häufige Fragen & Antworten

Du hast noch weitere Fragen zu der Zitation in deiner wissenschaftlichen Arbeit, die du nicht in diesem Artikel beantwortet bekommen hast? Dann recherchiere weiter in der Wissensdatenbank für Zitation hier bei 1a-Studi.

Ein direktes Zitat ist eine wirkliche Übernahme aus einer originalen Quelle. Die wirklich zitierten Texte werden dabei in „Anführungszeichen“ gesetzt. Auslassungen werden mit (…) Gekennzeichnet und eigene Einfügungen durch eckige Klammern […]. Rechtschreibfehler und Formulierungen nach der alten Rechtschreibung werden mit (sic) gekennzeichnet. Nach einem direkten Zitat folgt immer unmittelbar die Quelle. Beispiel: „Ich bin ein Zitat.“ (Autor, Jahr, S. x)
Direkte Zitate sollten in der Bachelorarbeit immer sparsam eingesetzt werden. Der Einsatz empfiehlt sich, wenn exakte wörtliche Wiedergaben erfolgen sollen, beispielsweise für Definitionen. Oder es sich um die Meinung eines anderen Autors handelt. Der größte Teil Bachelorarbeit sollte mit indirekten Zitaten (Paraphrasieren) formuliert werden.
Direkte Zitate können auch nur zu einem Teil übernommen werden. Hierbei kannst du Teile zu Beginn, währenddessen oder am Ende löschen. Diese Textstellen werden entsprechend mit (…) gekennzeichnet. Beispiel: „(…) ich bin nur ein Teilzitat, dass entsprechend (…) gekennzeichnet ist.“ (Müller, 2022, S. 5)
In der Regel wird der Satzpunkt innerhalb der „Anführungszeichen“ gesetzt. Sollte es sich um ein Teilzitat handeln, das am Ende gekürzt ist, dann wird der Punkt hinter die Quelle gesetzt. Beispiel: „Ich bin ein vollständiges Zitat. (Sommer, 2022, S. 1)“; „Ich bin ein Teilzitat (…)“ (Müller, 2022, S. 5).

Hast du Fragen zu diesem Thema?

In der 1a-Studi Experten-Gruppe (Facebook) kannst du alle deine Fragen zum Thema Studium und wissenschaftliches Arbeiten im Bachelor- und Masterstudium stellen. Experten antworten dir sofort!

Zur Experten-Gruppe
Icon
Jetzt bei der Newsbox anmelden
und 10 % Rabatt sichern!
  • Exklusive Rabatte und Aktionen
  • Regelmäßig Insiderwissen für dein Studium
Finde die zu dir
passenden Korrekturdienste

In 7 Schritte zur Hilfe für deine wissenschaftliche Arbeit.

Bedarfsanalyse starten